Tradition politischer Arbeit Freier Wähler

  • 1952 trat in Veitshöchheim die „Parteilose Wählergemeinschaft PWG“ zur Gemeinderatswahl an
  • 1960 bis 1984 waren sogar zwei unabhängige Wählergruppen aktiv
  • 1986 wurde die heutige U.W.G. gegründet anläßlich der Aufstellung eines eigenen Bürgermeisterkandidaten
  • 1986 Bürgermeisterkandidat Rudolf Simmelbauer
  • 1987 Erlangung Rechtsfähigkeit als eingetragener Verein Vereinsregister Würzburg Nr. VR 1129 „Unabhängige Wählergemeinschaft – Freie Wähler Veitshöchheim e. V.
  • 1990, 1996, 2002 Listenaufstellung für die Gemeinderats- und Kreistagswahlen
  • 1990 Bürgermeisterkandidat Burkhard Löffler,
  • 2002 Bürgermeisterkandidat Burkhard Löffler
  • 2014 Bürgermeisterkandidat und gewählt zum
    2. Bürgermeister Winfried Knötgen
  • 2014 Vier gewonnene Sitze (+1): Winfried Knöttgen, Stefan Oppmann, Robert Röhm, Rosa Wittstadt (für Gaby Konrad)

Traditionelles Vereinsleben

politisches Kabarett – Winterwanderung jeweils um Drei-König – Stammtische im Rahmen der Gemeinderatsvorbesprechungen.

Freizeitangebote, die einen lockeren politischen Austausch fördern, wie Besuch kultureller Veranstaltungen, geführte Besichtigungen, Ausflüge mit Empfängen.