Verabschiedung von Rosa Wittstadt aus dem Gemeinderat

Bei der konstituierenden Sitzung am 05.05.2020 in den Mainfrankensälen wurden die bisherigen Gemeinderäte nach den gegebenen Möglichkeiten (Corona) verabschiedet.

Für die U.W.G. / FW Veitshöchheim e.V. war dies Rosa Wittstadt.
Wir möchten uns herzlich für ihr Engagement bedanken und auch auf diesem Weg ihre Verdienste kurz darstellen:

Ehrenamtlich hat sie sich schon vielfach in das Gemeindeleben eingebracht. Als Pfarrgemeinderätin und im Elternbeirat des Kindergartens um nur einige zu nennen.
Bereits 1995 trat Rosa unserem Verein bei und stand 1996 als Bewerberin für den Gemeinderat auf der Liste. 2004 trat sie dann die Nachfolge als Kassiererin von Herbert Götz an. Weiterhin übte sie auch fast sechs Jahre lang das Amt als 2. Vorsitzende unserer Gruppierung mit Herz und Leidenschaft aus. Als Nachfolgerin für Dieter Baier zog sie 2009 in den Gemeinderat ein. Dort war sie unter anderem im Personal- und Rechnungsprüfungsausschuss tätig. Im Arbeitskreis Senioren vertrat sie ebenso unseren Verein.

Mit viel Engagement bringt sie sich für die Veranstaltungen der U.W.G.
– Kabarett-Veranstaltung am Faschingsdienstag
– Winterwanderung
– Firmenbegehungen usw. ein.

Liebe Rosa, vielen herzlichen Dank für deine Unterstützung! Wir werden dies würdig – sobald es die aktuelle Lage wieder zulässt – in einer Feierstunde nachholen.

Für die weitere Zukunft ALLES GUTE und bis dahin

mit herzlichen Grüßen
Martin Issing Stefan Oppmann
1. Vorstand Fraktionsvorsitzender

Veröffentlicht unter Startseite | Schreib einen Kommentar

Konstituierende Sitzung des Gemeinderates am 05.05.2020

Unklar war, wer sich nach der veränderten Sitzverteilung die Stellvertreterposten des 1. Bgm. sichert. Nachdem die CSU/VM mit 9 Sitzen den aktuellen 1. Bgm. stellt, so ist es nach unserem demokratischen Grundverständnis Usus, der zweitstärksten politischen Kraft, Bündnis 90/Die Grünen (5 Sitze) den Posten des 2. Bgm. zu gewähren. Hier hat sich jedoch gleich die SPD mit Elmar Knorz als Kandidaten in Stellung gebracht. Man erinnere sich, die SPD hat am deutlichsten, nämlich 4 Sitze verloren und ist knapp vor uns – ebenfalls mit 3 Sitzen – als drittstärkste Kraft – im neuen Gremium vertreten. Der Fraktionsvorsitzende der CSU hat sich in seiner Laudatio ebenfalls für den SPD-Kandidaten ausgesprochen. Chrisitna Feiler ist in ihrer Kandidatur für das Amt als 2. Bürgermeisterin mit 13 (CSU/VM und SPD) zu 7 (Grüne und U.W.G.) Stimmen unterlegen. In der weiteren Kandidatur für das Amt des zweiten Stellvertreters konnte sich ebenfalls die schwarz/rote Mehrheit mit dem gleichen Ergebnis für ihren Kandidaten Steffen Mucha (CSU/VM) durchsetzen.
Deutlicher kann man seinen Einfluss nicht demonstrieren. Eindeutig wurde hier der Wählerwille der Kommunalwahl nicht respektiert und somit eine Spiegelung des Wahlergebnisses wiedergegeben.

Einen zusätzlichen Machtbeweis haben dann die zwei „großen“ Volksparteien, als es um die Verteilung der Referentenposten ging, vollzogen. Das bisherige Amt als Behindertenbeauftragten der Gemeinde wurde in den letzten sechs Jahren von Christine Feiler – welche auch stellv. Behindertenbeauftragte des Bezirks Unterfranken ist – ausgeübt. Auch hier stellte die CSU/VM eine Gegenkandidatin – was Legitim ist auf – welche natürlich auch gewählt wurde auf. Die SPD konnte sich hier ebenso als Steigbügelhalter betätigen und die Grünen unterlagen erneut.
Einige Zuschauer verließen daraufhin den Saal – sie hatten wohl genug!
Man kann dazu stehen wie man will, es nutzt auch nicht, das Verhältnis im GR schön zu reden und die gute, konstruktive Zusammenarbeit zu loben. Heute ist für uns ein Stück davon verlorengegangen! Die Entscheider mögen sich doch mal auf die andere Seite stellen und ohne Parteibuch/-Brille es betrachten.
Ich höre auch schon die Rufer: „Wisst ihr noch, vor sechs Jahren…“. Da bitte ich doch mal Nachzudenken, dass die SPD 2014 eine Gegenkandidatin zur 1. Bürgermeisterin aufstellte, mit sieben Sitzen die zweitstärkste Kraft wurde und es dann nicht geschafft haben, einen 2. Bgm.-Kandidaten aufzubieten. Die Grünen als viertstärkste Kraft lehnten ab und somit wurde uns als drittstärkste Kraft dieser Posten angeboten, den Winfried Knötgen sechs Jahre, mit all seiner Kraft zum Wohle der Gemeinde, ausübte.
Nun muss man sehen, wie man sich um einen neuen Konsens bemüht; wird sicherlich interessant.
Mittlerweile hat die CSU/VM eine Kehrtwende vollzogen und das Amt der Behindertenbeauftragten freigegeben. Die Stellungnahme kann man im Blog nachlesen; das hat schon generöse Züge. Quo vadis CSU/VM und SPD?

Nichts desto trotz möchten wir den nun amtierenden 2. und 3. Bürgermeister gratulieren und ihnen Kraft und gutes Gelingen zum Wohle Veitshöchheims wünschen. Selbstverständlich schließen wir unseren 1. Bgm. Jürgen Götz mit ein.
Den scheidenden GR-Mitgliedern vielen Dank für das gute Miteinander und ALLES GUTE weiterhin – den Neugewählten ein herzliches Willkommen im Gremium und auf gute Zusammenarbeit für die nächsten sechs Jahre.

Mit besten Grüßen
Martin Issing
1. Vorstand U.W.G./FW-Veitshöchheim e.V.

Veröffentlicht unter Startseite | Schreib einen Kommentar

Wahlnachlese

Herzlichen Dank Ihnen liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger für Ihr Vertrauen bei der Kommunalwahl 15.03.2020. Auf Grund der veränderten Situation von 24 auf 20 Sitzen im Gemeinderat war uns von Anfang an klar, dass es schwierig wird. Unser Ziel war es, mit mindestens drei Kandidaten im Gemeinderat vertreten zu sein. Dies haben wir erreicht. Unsere Wunschvorstellung, die bisherigen vier Sitzplätze zu halten, wurde leider nicht eerfüllt.
Mit Winfried Knötgen, Stefan Oppmann und Martin Issing werden wir weiterhin Ihre Interessen im Gremium vertreten. Gerne können Sie uns weiterhin Ihre Anliegen mitteilen.
Unsere Glückwünsche gehen an den 1. Bürgermeister Jürgen Götz zu seiner Wiederwahl und ALLEN Kandidatinnen und Kandidaten die wiedergewählt oder neu dazugekommen sind. Wir freuen uns auf ein gutes Gelingen und konstruktive Zusammenarbeit zum Wohle Veitshöchheims.

Unseren Kandidatinnen und Kandidaten, alle die uns unterstützt haben, ein herzliches Dankeschön.

Vielen Dank.
Martin Issing Stefan Oppmann
1. Vorstand Fraktionsvorsitzender

Veröffentlicht unter Startseite | Schreib einen Kommentar

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten und Programm


FOLDER_A3_lang_aussen

Veröffentlicht unter Startseite | Schreib einen Kommentar

FOLDER_A3_lang_aussen

Veröffentlicht unter Startseite | Schreib einen Kommentar

Kabarett am Faschingsdienstag mit Severin Gröbner

Nun schon zum 16. Mal in Folge lud die U.W.G. Veitshöchheim e.V. traditionell am Faschingsdienstagabend zum Kabarett in den Bacchuskeller. Vor fast ausverkauftem Haus spielte der mehrfach prämierte Kabarettist Severin Groebner, der kurz nach der Mondlandung 1969 in Wien das Licht der Welt erblickt und somit im vergangenen Jahr seinen 50. Geburtstag gefeiert hatte.
Ein Anlass sowohl zurückzuschauen als auch vielmehr in die zukünftigen 50 Jahre zu blicken und die Fantasie zu befragen, was „Gut möglich“ ist. Hier führte Groebner verschiedene Szenarien drastisch vor Augen.
Als Folge des Klimawandels stehen verschiedene Landstriche unter Wasser, mit dem leichten Vorteil, dass sich z. B. Brexitverhandlungen mit einem überschwemmten Land einfacher gestalten. Es herrschen die Rechtsnationalen oder Algorithmen oder Mikroben, wobei Groebner zugeben musste, dass die Vorstellung, Viren würden große Teile der Menschheit dahinraffen, vor drei Wochen noch mehr Lacher im Publikum provozierte.
Auch der Dialog, der zwischen seinem Enkel und Groebner als Großvater stattfinden kann, erzeugt im Publikum sowohl Heiterkeit als auch Betroffenheit: Hat er damals noch – den „NSDAP-Ausweis des Großvaters unter den Pornohefterln gefunden“ – seinen Opa gefragt: „Opa, Opa, was hast du damals gemacht, als die Polen überfallen worden sind?“, werden wir eines Tages sicherlich von unseren Enkeln gefragt: „Opa, Opa, was hast du damals gemacht, als das Eis von den Polen geschmolzen ist?“ und in Erklärungsnöte geraten, wenn die Enkel unseren „Miles&More-Sammelpass“ finden.
So gelang dem Künstler der Spagat, die Zuschauerinnen und Zuschauer in seinem kurzweiligen Programm einerseits zu amüsieren, andererseits aber zum Nachdenken und Diskutieren anzuregen. Wohl auch deshalb, weil die gesponnenen Katastrophenszenarien sehr nah an der Realität sind und weil er den anfangs angekündigten Witz, der ihn reich und zur Legende werden lässt, bis zum Schluss für sich behalten hat.
Der Applaus des Publikums entlockte Groebner noch eine Zugabe, der Vorsitzende Martin Issing dankte dem Kabarettisten und bekennenden Silvaner-Liebhaber und übereichte einen Müller-Thurgau und einen Regent, der bei Nichtgefallen auch eine gute Soße abgeben wird.
Alles in allem ein sehr gelungener Abend zum Faschingsausklang, den das Team der U.W.G. um ihren Vorsitzenden Martin Issing durchführte.

Veröffentlicht unter Startseite | Schreib einen Kommentar

TERMINE – TERMINE – TERMINE

Begehung Freiwillige Feuerwehr Veitshöchheim am Donnerstag, 20.02.2020 – 18:30 Uhr
Herzliche Einladung zu einer Begehung bei der Feuerwehr. Wir haben die Möglichkeit an einem Übungsabend der Jugendfeuerwehr „LIVE“ zuzuschauen. Weiterhin wird uns der 1. Kommandant Robert Röhm durch das Feuerwehrhaus führen um uns Einblicke in die Leistungsfähigkeit der örtlichen Wehr zu geben. Die Veranstaltung findet im Gebäude statt. Im Anschluss daran laden wir Sie zu einem kurzen Schlußhock im Schulungsraum der FFW ein. Dabei können Sie noch weitere Fragen an den 1. Kommandanten sowie an unsere Gemeinderatskandidatinnen und Kandidaten stellen. Wir werden auch eine Überraschung für die Jugendfeuerwehr mitbringen – seien Sie also gespannt. Gerne können Sie auch später noch dazukommen.
Nutzen Sie die Gelegenheit, ihre örtliche Feuerwehr „hautnah“ kennen zu lernen. Über Ihr Kommen freuen wir uns.
Vielen Dank.
Martin Issing Stefan Oppmann
1. Vorstand Fraktionsvorsitzender

„Training am Lenkrad“
Teilnehmer zur Theorie und Praxis im Verkehrsalltag
Autofahrer/Innen aufgepasst! Wir zeigen, was wir können!
Die U.W.G./Freie Wähler Veitshöchheim e.V. bieten zusammen mit
der Verkehrswacht Würzburg e.V. ein Fahrfertigkeitstraining an.
Sie erfahren Wesentliches zum Autofahren im Bereich der Verkehrsvorschriften
und der technischen Neuerungen (Fahrerassistenzsysteme).
Die anerkannten Fahrregeln setzen sie mit praktischen
Fahrübungen im eigenen Fahrzeug sofort um. Die Fahrfertigkeiten
werden trainiert.
TERMIN: Samstag, 28. 2. 2020 – Beginn: 9.00 Uhr in Würzburg
Kursdauer: ca. 5 Std.
Unkostenbeitrag: 20, – €
Anmeldung: Martin Issing, Tel. 0931-91482
Email: martin.issing@web.de
Weitere Infos erfolgen bei Anmeldung.
Für die Vorstandschaft Martin Issing, 1. Vorstand

Faschingsdienstag, 25.02.2020 um 20:00 Uhr – Kabarett im Bacchuskeller
Der Künstler Severin Gröbner wird hier sein neues/aktuelles Programm vorstellen.
Karten für 15,- € bei 1. Vorstand Martin Issing, Tel. 9 14 82, Email: martin.issing@web.de

Mittwoch 04.03.2020 um 18:00 Uhr – Gaststätte Roter Punkt (BFW) Nebenraum
Vortrag Bildungswerk kommunalpolitische Bildung:
20 Jahre Photovoltaik-Einspeisevergütung – und was kommt danach?
Ein Vortrag zum aktuellen Thema Energiewende – und was kann ich dafür tun?
Anmeldung erbeten: Martin Issing, Tel. 0931-91482
Email: martin.issing@web.de

Infostände:
Unsere Kandidatinnen und Kandidaten werden samstags im Ort unterwegs sein (Danziger Platz/REWE-Markt/dm/ernstings und Altort) um ihre Fragen zu beantworten oder einfach nur ins Gespräch zu kommen. Nutzen Sie die Gelegenheit um sich ein Bild zur anstehenden Kommunalwahl im März 2020 zu machen. Sprechen Sie uns bitte an.

Vielen Dank.
Martin Issing Stefan Oppmann
1. Vorstand Fraktionsvorsitzender

Veröffentlicht unter Startseite | Schreib einen Kommentar

Weihnachten 2020

Liebe Mitglieder,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Freunde und Gönner der U.W.G.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein frohes, friedliches Weihnachtsfest und für das neue Jahr ALLES GUTE.

Unsere weiteren Termine:
Winterwanderung am Montag, 06.01.2020 – 14:00 Uhr Treffpunkt Parkplatz Waldfriedhof
Kandidatenvorstellung am Freitag, 10.01.2020 – 19:30 Uhr im Gemeinschaftsraum Feuerwehrhaus
Vortrag: Wohnen im Alter am Mittwoch, 22.01.2020 – 19:00 Uhr im Sitzungssaal Rathaus
Kabarett: Dienstag, 25.02.2020 – 20:00 Uhr im Bacchuskeller.

Weiteres zu den Termin finden Sie auch im Blättle.

Stefan Oppman, Fraktionsvorsitzender
Martin Issing, 1. Vorstand

Veröffentlicht unter Startseite | Schreib einen Kommentar

Nominierungsversammlung für die Kommunalwahlen am 15. März 2020

Die Weichen für die am 15. März 2020 stattfindenden Kommunalwahlen sind gestellt unter der Leitung von Burkard Löffler ohne Gegenstimmen über die Bühne ging.
Ziel ist es, bei der nun anstehende Reduzierung von 24 auf 20 Gemeinderäten, wieder vier Sitze im Gemeinderat zu erobern. Derzeit sind Winfried Knötgen, Stefan Oppmann, Martin Issing und Rosa Wittstadt für die U.W.G im Gremium und auf den Plätzen 1 bis 3 und 11 auch wieder kandidieren.
Es ist uns gelungen, den Bürgern einen ansprechenden Kandidaten-Mix nach den Kriterien, Alter, Beruf, Ortsteile und Geschlecht zu präsentieren. Stolz sind wir mit Luca Schenk auf Platz 9 und Kathinka Tempel auf Platz 13 zwei 20jährige und mit Karl Flammersberger einen 27jährigen als Kandidaten auf der Liste zu haben.
Wir konzentriert uns voll darauf, die Gemeinde weiter zu entwickeln. Deshalb werde auf ein übliches Parteiprogramm verzichtet, weil man auf das Verantwortungsbewusstsein der einzelnen Gemeinderäte setze. So könne jeder UWG-Gemeinderat frei ohne Fraktionszwang entscheiden.

Über ihre Nominierung auf der U.W.G.-Liste für die Wahl des Gemeinderates am 15. März 2020 freuen sich v.l.n.r. vorne Gertrud Gerhard (1. Ersatz), Vorsitzender Martin Issing (auf Platz 3), Rosa Wittstadt (11), Luca Schenk (9), Erika Blankart (4), Rudolf Simmelbauer (2. Ersatz), Kathinka Tempel (13), Arno Greiner (7), Wahlleiter Burkard Löffler, hinten Alfred Schulz (19), Emil Tolev (6), Margret Simmelbauer (15), Anton Müller (14), Wolfgang Gerhard (16), Stefan Oppmann (2), Stefan Einberger (18), Winfried Knötgen (1) und Ruth Hingkeldey (8) – es fehlen: Bernd Schäfer (5), Dr. Michael Schmitt (10), Karl Flammersberger (12) und Ulrike Zimmermann (17) – Foto Dieter Gürz

Veröffentlicht unter Startseite | Schreib einen Kommentar

U.W.G.-Vorsitzender Martin Issing an der Seite von Parteichef Hubert Aiwanger – FREIE WÄHLER BAYERN tagten in Veitshöchheim

In aller Munde in Bayern war am Samstag Veitshöchheim als Schauplatz der Landesdelegiertenversammlung des FREIE WÄHLER Landesverbandes Bayern in den Mainfrankensälen, bei der vier Resolutionen zu den Themen „kinderfreundliches Bayern“, die Energiewende, die Stärkung des Mittelstands und die Reduzierung des Flächenverbrauchs verabschiedet wurden (siehe Abdruck am Ende).
Für den Veitshöchheimer Martin Issing, vor zwei Jahren in den Gemeinderat nachgerückt und seit zehn Monaten Vorsitzender der U.W.G. / Freie Wähler Veitshöchheim e. V., war es eine große Ehre, am Tisch neben dem Parteichef der Freien Wähler Bayerns und Bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger die Versammlung verfolgen und ein Grußwort sprechen zu können.

Grußwort Martin Issing:
„Mit großer Freude haben wir alle das Ergebnis der letzten Wahl zum bayerischen Landtags aufgenommen. Nun sind wir mit dabei – in Bayern – Einfluss und Verantwortung auf die politischen Geschicke zu nehmen. Dabei sollten wir uns auf unsere Ideale und Stärken besinnen, dieses nutzen und unsere Ziele weiterverfolgen. Denn dafür wurden wir von den Bürgerinnen und Bürgern – als Alternative zu der bisherigen Politik gewählt.
Nun gilt es, diesen Richtungswechsel und Schwung mitzunehmen in die Kommunalpolitik für die anstehende Wahl am 15. März 2020. Dafür sind wir auch heute hier!

Erlauben Sie mir, Ihnen unseren Verein kurz vorzustellen.
Wir, die U.W.G. / Freie Wähler Veitshöchheim e. V. wurden 1986 gegründet mit dem Ziel, einen eigenen Bürgermeisterkandidaten ins Rathaus zu bringen.
In den Folgejahren 1990, 2002 und 2014 stellten wir ebenfalls einen eigenen Bürgermeisterkandidaten. Seit 2014 stellen wir – mit Winfried Knötgen – den 2. Bürgermeister. Aktuell sind wir mit vier Sitzen im Gemeinderat vertreten.
Neben der politischen Arbeit pflegen wir auch das gesellige Miteinander und beteiligen uns mit verschiedenen Aktionen am Gemeindeleben. Hierzu zählen Winterwanderungen, Firmenbegehungen, am Faschingsdienstag seit vielen Jahren ein politisches Kabarett, hier in der „Hochburg des fränkischen Faschingstreibens“, Kinderprogramm auf dem Abenteuerspielplatz mit einer Saftbar- und Obst Ecke, Mountainbike-Kurs für die Kids – um nur einige zu nennen.
Noch ein Gedanke zum Schluss:
Lassen wir uns nicht vereinnahmen von Ideologien und Blendern, die das „blaue vom Himmel“ versprechen. Zeigen wir auf und beweisen, dass es auch anders geht.

In diesem Sinne wünsche ich der Veranstaltung eine lebhafte, ertragreiche Diskussion, einen guten Verlauf und nocheinen schönen Aufenthalt mit guter Erinnerung an unser schönes Veitshöchheim mit dem Motto „so lässt sich’s leben.“

Veröffentlicht unter Startseite | Schreib einen Kommentar